Gummihose.net
 Mehr über Windel, Kinder und Eltern

Gummihose Windel und Gummischürze machen Kinder glücklich

 

Früher Gummihose - Heute Pampers Attends

Alle Preise inkl. MwSt zzgl. Versandkosten bei Amazon

Die Gummihose wurde 1951 als wasserdichte Windel von einer Amerikanerin patentiert.

Die Gummihose benutzte man früher als Nässeschutz der Stoffwindel, aber auch mit Zellstoffeinlagen und mit Vlieswindeln wurde sie verwendet. Nach der Benutzung wurde die Gummihose gewaschen und wiederverwendet, die benutzte Windel kam in den Müll. Heutzutage werden die Gummihosen nur noch selten benutzt, dafür gibt es jetzt die modernen atmungsaktiven Windelhöschen.
Im Altenheim oder auch bei Menschen mit Inkontinenz kommen gelegentlich noch die Gummhosen zum Einsatz.

Es gibt verschiedene Arten von Gummihosen und auch da gibt es Vor- und Nachteile:


Echte Gummihosen

Die ersten Gummihosen waren aus richtigem Gummi, wurden aber schon in den 60er Jahren durch PVC-Schutzhosen getauscht. Die Naht ist geklebt, genäht oder auch verschweißt, sie gibt es mit Druckknöpfen oder zum Schlüpfen.

Latexhosen

Durch das hohe Allergierisiko werden diese Hosen wenig benutzt. Nur als Schutz bei Bewegungstherapien im Wasser werden die Latexhosen noch verwendet. Sie sind meistens zum Schlüpfen, die Nähte sind geklebt.

PVC-Schutzhosen

Diese sind die am meisten benutzten Schutzhosen. Die Nähte sind geschweißt bzw. genäht und sind zum Schlüpfen oder mit Druckknöpfen versehen. Sie sind weich im Material und haben eine glatte Oberfläche. Es gibt mehrere Modelle von diesen PVC-schutzhosen, so wird jeder Anwender ob Kinder oder Erwachsene fündig.

Andere Materialien von Schutzhosen

 

  • Polyester
  • Polyethylen
  • Polyurethan
  • Polyamid (Nylon)
  • Naturkautschuk

Schwedenhose

Die Schwedenhose ist die bekannteste, sie ist gelb und wird seitlich mit Druckknöpfen geöffnet bzw. geschlossen. Sie besitz einen breiten Bund am Bauch und an dem Beinabschluß und liegt so straffer am Körper. Am Bauch- und am Rückenteil ist jeweils eine Tasche angebracht, zum Fixieren kann man Zellstoffeinlagen oder Stoffwindeln hineinschieben.

Es gibt zwei Sorten von Gummihosen, einmal mit Druckknöpfen und einmal zum Schlüpfen. Der Vorteil der Gummihosen zum Schlüpfen ist die größere Auslaufsicherheit, der Nachteil ist das schwierige wechseln.